top of page
CorneliaFührer_Logo_Icon_2.png

5 Fragen an Bene von "VEGAN IST EXTREM!"

Das Thema Veganismus ist aktueller denn je. Immer mehr Menschen entscheiden sich, aus verschiedenen Gründen, für eine vegane Ernährungsweise. Neben der gesundheitlichen Zusammenhänge, die überwiegend auf meinem Blog behandelt werden, steht der ethische Aspekt meist überwiegend im Vordergrund.


Der Grundgedanke der veganen Lebensweise ist es, Tierleid in jeglicher Form zu minimieren bzw. zu verhindern. Außerdem wird Veganismus zunehmend mit ökologischen Aspekten, wie dem Klimawandel und der Nutzung globaler Ressourcen in Verbindung gebracht.


Um den ethischen Aspekt genauer zu beleuchten, habe ich Bene vom Projekt "VEGAN IST EXTREM!" 5 Fragen zum Thema Veganismus gestellt:




1) Wann hast du dich für eine vegane Ernährung entschieden und was waren bzw. sind deine Beweggründe?

Ich lebe seit Anfang 2018 vegan. Davor ernährte ich mich für eine kurze Zeit vegetarisch, bin dann aber recht schnell komplett auf vegan umgestiegen. Es ging mir aber auch als Vegetarier bereits um die Vermeidung von Tierleid.

Im Endeffekt geht es beim Veganismus und bei allem, was dorthin führt, um eine Veränderung der Denkweise in Bezug auf den Umgang mit Tieren.

Meine Motivation war also von Beginn an ethischer Natur, wenngleich ich mich auch stark mit dem Thema gesunde, pflanzliche Ernährung beschäftigt habe. Ich glaube das ist aber eine relativ normale Begleiterscheinung, denn wenn man sich zuvor das ganze Leben lang als Mischköstler ernährt hat, fragt man sich natürlich, wie eine gesunde vegane Ernährung aussehen könnte und was es dabei zu beachten gilt. Auch heute noch ist das für mich ein wichtiges und interessantes Thema. Darüber hinaus ist mir auch das Thema Nachhaltigkeit generell ein großes Anliegen.

2) Du hast dem Thema „vegan ist extrem“ sogar den Titel deiner Website gewidmet. Ist denn vegan tatsächlich so extrem? Was waren deine Hintergründe die Website zu starten?

„VEGAN IST EXTREM!“ soll natürlich etwas provozieren und die Leute zum Schmunzeln bringen. Als Veganer:in kennt man in der Regel Sprüche wie: „Vegetarisch versteh' ich ja noch, aber vegan ist schon ein bisschen extrem!“. Ehrlicherweise glaube ich aber, dass sich hier mittlerweile einiges getan hat und der Veganismus immer mehr in der Mitte der Gesellschaft ankommt. Derartige Aussagen werden also vermutlich seltener – zum Glück!

Den Blog gründete ich, da ich die vegane Bewegung unterstützen bzw. den Leuten hilfreiche Inhalte bereitstellen möchte.

Der “Vibe“ meines Contents ist eher locker bis lustig gehalten, aber dennoch mit einer klaren Message. Ich denke (fast) jede Form von Aktivismus hat eine Daseinsberechtigung und ich habe mich halt für diesen Weg entschieden. Und natürlich ist vegan EXTREM Ethisch. Nachhaltig. Gesund.

3) Welche Schritte können, deiner Meinung nach, diejenigen Menschen setzen, für die vegan doch zu extrem ist?

Ich glaube oft besteht vor allem ein mentales Hindernis, vegan zu leben.

Die Vorstellung gewohnte Dinge aus dem Leben zu streichen kann erstmal extrem wirken.

Deswegen macht es vermutlich Sinn, wenn Menschen, die das betrifft, ohne Druck starten und das Ding Schritt für Schritt angehen. Eine alternative Herangehensweise wäre, die vegane Ernährung bzw. Lebensweise für einen Monat (oder auch nur eine Woche) zu testen. So ist der mentale Druck überschaubar und man kann es einfach mal probieren. Ich glaube viele Menschen werden dann feststellen, dass es gar nicht so schwierig ist und eventuell auch gesundheitliche (und mentale) Vorteile merken. Bei mir persönlich beobachtete ich eine verbesserte Verdauung und ein etwas reineres Hautbild. Man sollte sich jedoch meiner Meinung nach nicht auf gesundheitliche oder ökologische Vorteile fixieren, sondern vor allem den ethischen Nutzen im Auge behalten.


Ein toller Bonus: Es tut extrem gut, im Einklang mit persönlichen Wertvorstellungen zu leben!


4) Braucht Veganismus auch Aktivismus?

Ja, auf jeden Fall! Ohne Aktivismus wäre der Veganismus heute bestimmt nicht da, wo er ist. Von nichts kommt nichts.

Ich glaube bei jeder Bewegung bedarf es eben Menschen, die gewisse Normen hinterfragen und einen aktualisierten, verbesserten Wissensstand unters Volk bringen.

Da etablierte Denkmuster in unserer Gesellschaft jedoch sehr tief verankert sind, braucht es dementsprechend viele Personen, welche sich für einen neuen Wissensstand einsetzen und diesen verbreiten. Natürlich ist das nicht immer leicht und in der Regel auch unbezahlt. Deswegen sollte die allgemeine Wertschätzung gegenüber Aktivist:innen meiner Meinung nach viel höher sein. Bestes Beispiel ist die Klimabewegung, für die unzählige junge Menschen ihre Freizeit für eine lebenswerte Zukunft opfern, dafür aber oft nur belächelt oder gar beschimpft werden. Kaum zu glauben eigentlich!

5) Wäre eine vegane Welt eine bessere Welt?

Vor allem für die Tiere wäre eine vegane Welt natürlich um Welten besser. Ich glaube nicht, dass es Kühe großartig finden, wenn man ihnen ihre Kinder kurz nach ihrer Geburt wegnimmt und sie nach einem Bruchteil der eigentlich möglichen Lebensspanne ins Schlachthaus bringt. Bei Hühnern, Schweinen & Co sieht es nicht besser aus.

Sogenannten Nutztieren (bzw. Tieren im Allgemeinen) müssten längst mehr Rechte zugesprochen werden, doch das geschieht eben nur, wenn innerhalb der Gesellschaft ein allgemeines Umdenken stattgefunden hat, was eben wiederum durch Aktivismus erreicht werden kann.

Neben den Tieren hätten aber auch wir Menschen eine wesentlich bessere Welt, da durch die Tierindustrie irrsinnig viele Treibhausgase emittiert bzw. Wasser und Land verbraucht werden. Darüber hinaus gehen in der Produktion von tierischen Lebensmitteln bzw. in der Umwandlung von Pflanzen in Fleisch & Co jede Menge Kalorien verloren.

Kurz gesagt: Mit einem veganen Ernährungssystem könnten wir locker alle Mäuler stopfen und dem Klimawandel entschieden entgegenwirken.


Vielen Dank für das Interview, lieber Bene!


Mehr Infos zu Bene und seinem Projekt " VEGAN IST EXTREM!" findest du auf seiner Website!



Im Gegenzug durfte ich Bene selbst 5 Fragen zum Thema vegane Ernährung beantworten!

Den Artikel auf seinem Blog kannst du hier nachlesen:


Wenn dich mein veganer Werdegang interessiert, kannst du dies in folgendem Artikel nachlesen:

Commentaires


bottom of page