top of page
CorneliaFührer_Logo_Icon_2.png

Veganer Grillkäse

Vegan Grillen muss nicht immer nur Gemüsesticks, Folienkartoffeln & fertige Tofuwürstchen bedeuten.


Vegane Alternativen zu herkömmlichen Grillzutaten gibt es zwar zuhauf, jedoch muss man bei Ersatzprodukten aus dem Supermarkt häufig mit (unerwünschten) Zusatz- und Aromastoffen rechnen. Die Zutatenlisten sind oft lang und der Verpackungsmüll reichlich.

Gerade veganer Käseersatz enthält oft einen hohen Anteil an gesättigten Fetten (zumeist Kokosfett), was ihn nicht gerade zur gesündesten Alternative macht. Auch die geschmackliche Faszination hält sich meist in Grenzen..


Umso schöner ist es also, wenn man selbst ein schnelles Rezept bei der Hand hat, das nur wenige Zutaten benötigt, simple Zubereitungsschritte hat und - am wichtigsten - hervorragend schmeckt!


Ich selbst habe mir dieses Rezept vor langer Zeit einmal aus dem Web geholt, aber leider den/die UrheberIn nicht notiert. Trotzdem finde ich das Rezept so lecker, dass ich es unbedingt mit euch teilen möchte.

Veganer Grillkäse mit Gemüse
Veganer Grillkäse

Rezept Veganer Grillkäse


Zutaten

  • 75g Cashews*

  • 60g Maisstärke

  • 3 EL Hefeflocken

  • 150ml Wasser

  • 1 TL Salz

  • Saft 1/2 Zitrone

*z.B. Cashewbruch von KoRo (mit "feelgood5" sparst du -5% auf alles / unbez. Werbung)

Zutaten auf weißem Marmor
Alle Zutaten auf einen Blick

Zubereitung


Alle Zutaten zusammen in einen Mixer geben & solange mixen, bis eine homogene Masse ohne Nussstückchen entsteht.


Die Masse in eine gut beschichtete Pfanne oder einen gut beschichteten Topf geben und, bei mäßiger Hitze, unter ständigem Rühren eindicken lassen. Achtung, damit nichts anbrennt oder kleben bleibt!




Die fertige Masse kann nun in eine Form der Wahl gegeben werden. Diese ein bisschen festdrücken und in den Kühlschrank stellen. Nach ca. 3h Stunden ist die Masse schön fest, kann aus der Form geholt und in Scheiben oder Würfel geschnitten werden.


Der Käse kann auf dem Grill, im Ofen aber auch in der Pfanne zubereitet werden. Auch würfelig geschnitten, auf Gemüsespießen, macht er sich sehr gut!

Wer es gerne würziger mag, kann natürlich Paprikapulver, Chili oder auch andere getrocknete oder frische Kräuter in die Masse einarbeiten!


Viel Freude beim Ausprobiere des Rezepts, 

alles Liebe, 

deine

Cornelia



コメント


bottom of page