Vegane Vollkornpalatschinken

Da werden Kindheitserinnerungen wach! Wenn es in der Küche nach leckeren Palatschinken duftet, bringt mich das gedanklich immer wieder zu meinem Lieblingsessen in jungen Jahren zurück. Ob mit Marmelade, Früchten oder Schokocreme gefüllt, pikant mit Gemüse, kalt als Wrap zum Mitnehmen oder als Frittaten in der Suppe - Palatschinken sind so vielfältig einsetzbar, kinderleicht zu machen und absolut unkompliziert.

"Palatschinken" ist die klassisch österreichische Bezeichnung - andernorts sind sie auch als Pfannkuchen oder Crêpe bekannt.



Palatschinken ohne Ei?

Nach einigen Experimentierversuchen mit Mehlmischungen, Pflanzendrinks und veganem Eiersatz, habe ich nun endlich die perfekte Kombination für vollwertige, vegane und super fluffige Palatschinken ertüftelt.


Ich dachte früher, dass es notwendig wäre, die Eier durch veganes Eipulver, Chia- oder Leinsamen, Bananen oder andere Bindemittel zu ersetzen. Tatsächlich ist das jedoch gar nicht notwendig! Die "geheime Zutat" zum Binden des Teiges lautet ganz einfach "Backpulver".



Als Ernährungsberaterin lege ich natürlich Wert darauf, dass meine Mahlzeiten vollwertig sind, satt machen und Ballatstoffe enthalten. Daher kommt bei mir immer die 100% Vollkornvariante auf den Tisch. Damit der Teig nicht zu dick und deftig wird, sondern schön fluffig und weich bleibt, kommt etwas Kartoffel- oder Maisstärke dazu.

Daher eignet sich diese Teigmischung auch perfekt für veganen Kaiserschmarren, da auch dieser schön weich und saftig wird.


Neugierig? Hier kommt das Rezept:



Vegane Vollkornpalatschinken


Zutaten (2 Personen)

  • 280g Vollkornmehl

  • 20g Kartoffelstärke (oder Maisstärke)

  • 500ml Mandelmilch (oder eine andere pflanzliche Alternative*)

  • 1 TL Natron/Backpulver

  • 1 Prise Salz

  • Rapsöl oder Olivenöl zum Braten

*Mandel- und Hafermilch schmecken neutral und sind nicht zu süß, Reismilch gibt einen etwas süßlichen Touch (je nach Geschmack kann variiert werden)


Zubereitung


Das Mehl mit dem Backpulver verrühren, dann Mandelmilch und Salz dazugeben.

Den Teig etwa 20 Minuten zugedeckt ruhen lassen. (das ist für die Bindung des Backpulvers notwendig)

In einer gut beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen - die Pfanne sollte schön heiß sein! Einen Schöpflöffel Teig in die Pfanne geben und gut verteilen. Die Palatschinke von einer Seite durchbacken lassen, einmal wenden und fertig backen.

Die Palatschinken können pikant, mit Früchten oder auch mit Marmelade gefüllt werden – ganz nach Belieben.



Übrigens lässt sich aus diesem Teig hervorragend ein luftig leckerer Kaiserschmarren herstellen!

Dazu den kompletten Teig in einer tiefen Pfanne von einer Seite durchbacken, wenden, weiterbacken und dann mit dem Pfannenwender in kleine Stücke reißen. Dazu passt Apfelmus oder Zwetschgenröster.


Viel Freude beim Ausprobieren und Genießen!




Tel. +43 681/844 77 994

Copyright  2020 by Cornelia Führer. All rights reserved.