Kürbissuppe mit Crispy Tofu

Es herbstelt schon ein wenig!


Was die einen freudig stimmt (mich zum Beispiel ;-) ), sorgt bei den anderen eher für Wehmut, denn das bedeutet, dass sich der Sommer dem Ende zuneigt, die Tage wieder kürzer werden und uns die dunklere Hälfte des Jahres bevorsteht.


Bevor es aber dunkel wird, wird es erst einmal so richtig bunt - nicht nur draußen, sondern auch auf unseren Tellern! Erste Vorboten des Herbstes sind ja bereits Zwetschgen (Pflaumen), Trauben oder auch Kürbisse!

Zugegeben, Kürbis ist eines meiner liebsten Gemüse & kommt mehrmals pro Woche auf den Tisch, wenn er Saison hat.

So habe ich es mir nicht nehmen lassen, und den ersten Muskatkürbis, den ich entdeckt habe, gleich in meinen Einkaufswagen gepackt!


In der Traditionellen Chinesischen Medizin befinden wir uns ja, folgend den Jahreszeiten, bereits im Herbst. Hier ist der klimatische Faktor der Trockenheit vorherrschend. Daher werden besonders Suppen im Herbst empfohlen, um die Schleimhäute feucht zu halten, von innen zu wärmen & den Körper nicht zu stark zu belasten.


Na dann... Kürbissuppe, was sonst?



Meine Kürbissuppe kommt ganz ohne Rahm bzw. Obers aus, ist vegan & steckt trotzdem voller Proteine! Statt der herkömmlichen Croutons packen wir noch eine zusätzliche hochwertige Zutaten oben drauf: knusprigen Tofu aus dem Ofen!

Verfeinert wird das Ganze mit etwas weißem Mandelmus! Wer mag, kann natürlich auch noch Kürbiskernöl darüber träufeln!


Pro Portion stecken hier außerdem ganze 31,4g Protein drin! Wow, oder? Perfekt für ein leichtes, aber proteinreiches Abendessen!


Läuft dir schon das Wasser im Mund zusammen? Dann probier das Rezept am besten gleich aus!



Rezept Kürbissuppe mit Crispy Tofu


Zutaten (für ca. 3 große Suppenteller, als Hauptspeise)

  • 300g Muskatkürbis (aber auch eine andere Sorte klappt)

  • 100g Karotten

  • 110g rote Linsen (bzw. 1 MB im And Soy-Kochmixer)*

  • 1,5L Gemüsebrühe

  • 1 TL Kurkumapulver

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 EL weißes Mandelmus*

  • etwas frische Petersilie und Kürbiskernöl nach Bedarf zum Garnieren

(* z.B. von KoRo - hier kannst du mit dem Code "feelgood5" -5% auf alles sparen)


Für die Crispy Tofu- Einlage

  • Pro Hauptportion kann 1 Päckchen Natur-Tofu (125g) gerechnet werden, als Vorspeise entsprechend weniger.

  • 1 TL Speisestärke (Kartoffel oder Mais)

  • 1 TL Olivenöl

  • ev. 1/2 TL Kurkuma


Zubereitung


Im And Soy Kochmixer:

Die roten Linsen in einem Sieb gut abwaschen. Kürbis & Karotten schälen und würfelig schneiden. Alle Zutaten (bis auf Kürbiskernöl & Petersilie) in den Kochmixer geben, Programm 2 wählen und starten.


Im Topf:

Die roten Linsen in einem Sieb gut abwaschen. Kürbis & Karotten schälen und würfelig schneiden. Kürbis & Karotten etwas anrösten, die restlichen Zutaten dazugeben und alles mit der Gemüsebrühe ablöschen. Einmal aufkochen und dann ca. 30 Minuten sanft köcheln lassen. Am Ende alles mit einem Pürierstab fein pürieren.


Für den Crispy Tofu den Tofu würfelig schneiden, in eine kleine Schüssel geben & mit dem Olivenöl verrühren. Dann den Kurkuma und die Speisestärke dazugeben und alles gut vermengen.

Die Tofuwürfel bei ca. 220 Grad Ober-/Unterhitze im Ofen backen bis er schön knusprig ist (je nach Ofenstärke ca. 10 Minuten).


Die Suppe in einer Schüssel anrichten, die Tofuwürfel hineingeben und alles mit frischer Petersilie und (bei Bedarf) mit Kürbiskernöl garnieren.


Mahlzeit, eure

Conny



P.S.:

Ich liebe den And Soy, wenn es in der Küche mit der Suppenzubereitung einfach und schnell gehen soll. Ein perfekter Begleiter, nicht nur für den anstehenden Herbst & Winter!

Interessierst du dich für einen And Soy Kochmixer?

Hier kannst du ihn dir näher ansehen! Wenn du im Warenkorb "EATWHATFEELSGOOD" als Code angibst, bekommst du das Rezeptebuch mit vielen leckeren Suppen als Geschenk dazu!


(Werbung/Kooperation)

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen