Vegane Vollkorn-Quiche mit Gemüse-"Ei"-Füllung

Aktualisiert: 27. Juni 2019


Diese Quiche eignet sich wunderbar zum Verwerten von Gemüseresten, schmeckt warm und kalt und lässt sich leicht in die Arbeit oder Schule mitnehmen.

Zudem ist sie sehr variabel - du kannst jede Art von Gemüse, Gewürzen oder Kräutern verwenden, je nach deinen persönlichen Vorlieben.

Die Füllung hat eine Ei-ähnliche Konsistenz, ist aber vegan und noch dazu sojafrei!

Die Quichebasis ist dieselbe, wie jene aus dem Rezept für meine Basilikum-Tomaten-Quiche mit Tofufüllung.

Viel Spaß beim Ausprobieren & kreativen Füllen!

Zubereitung

Zutaten für die Quiche-Basis

  • 330g Vollkornmehl

  • ca. 120ml Olivenöl

  • ca. 90ml Wasser

  • ½ TL Meersalz

Vorbereitung der Basis

Für die Basis alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren, mit Klarsichtfolie umwickeln und im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen.

Den Teig auf einem Blatt Backpapier auf Größe der Quicheform (inkl. Rand) ausrollen, mit dem Papier in die Form geben und festdrücken. Auch den Rand festdrücken und Überschüssiges oben wegschneiden.

Den Teig in der Form bei 200 Grad C (Ober-/Unterhitze) 10 Minuten vorbacken.


Zutaten für die Quiche-Füllung

  • ca. 750g Gemüse nach Laune (frisch), z.B. Karotten, Sellerie, Fenchel, Zucchini, Kürbis etc.

  • 1 Tasse Kichererbsenmehl

  • 1 Tasse Wasser

  • 1 gestrichener TL Salz

  • etwas schwarzer Pfeffer

  • Kräuter und Gewürze nach Laune, z.B. Kurkuma, Basilikum, Oregano

Vorbereitung der Füllung

Das Kichererbsenmehl, Salz, Wasser und Gewürze mit einem Schneebesen verquirlen und etwa 10-15 Minuten stehen lassen. In der Zwischenzeit das Gemüse waschen und klein schneiden.

Fertig Backen

Das Gemüse gleichmäßig auf dem vorgebackenen Quicheboden verteilen, dann die Kichererbsenmasse darüber gießen.

Die Quiche mit der Füllung für 20 Minuten bei 200 Grad backen, danach auf 175 Grad reduzieren und nochmals 10-15 Minuten backen.

Vor dem Anschneiden 10 Minuten ruhen lassen.

Dazu passen eine gemischter Salat, grüner Salat, Paradeiser oder rote Rüben.

Tipp

Wer einen richtigen Eigeschmack erzeugen will, kann vor dem Verzehr „Kala Namak“-Salz über die Quiche streuen. Kala Namak ist ein indisches Schwefelsalz, das täuschend echt nach Ei schmeckt. Es ist im Handel in Geschäften mit gut sortiertem Gewürzsortiment, oder in Bio-Läden und Reformhäusern, erhältlich.




Tel. +43 681/844 77 994

Copyright  2020 by Cornelia Führer. All rights reserved.